Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

22. August 2019

Search form

Search form

Ganz Tirol setzt auf Payment-Innovation von Wirecard

Ganz Tirol setzt auf Payment-Innovation von Wirecard©piqs.de/fotodruide

Chinesische Bezahllösungen werden über Wirecard flächendeckend in Tirols Tourismus-Industrie eingeführt.

Mobiles Bezahlen als Schwerpunkt der neuen Initiative speziell für die steigende Zahl chinesischer Touristen.
Wirecard, global führender Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, und alle relevanten Tiroler Tourismus-Institutionen starten neue China-Pay-Initiative für eine flächendeckende Abdeckung des gesamten Bundeslandes mit zielgruppenspezifischen Bezahllösungen für die kontinuierlich zunehmende Anzahl chinesischer Touristen.

China an der Spitze bei Tax-Free-Einkäufen in Österreich
Über 90 Prozent der chinesischen Touristen wären bereit im Ausland mehr einzukaufen, wenn mehr Händler chinesische Mobile-Payment-Methoden akzeptieren würden, so eine aktuelle Nielsen-Studie. Die Gesamtausgaben chinesischer Touristen in Österreich legten 2018 um 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Bei den Tax-Free-Einkäufen in Österreich 2018 liegt China mit einem Anteil von 30 Prozent an der Spitze der außereuropäischen Einkaufsländer. Während der durchschnittliche Einkaufsbetrag von außereuropäischen Touristen bei 508 Euro lag, gaben Besucher aus China bei jedem Einkauf durchschnittlich 616 Euro aus.

Wirecard verantwortet komplette Abwicklung
Mit der neuen Initiative gehen Wirecard und die Tirol Werbung nun auf die Präferenzen dieser Zielgruppe ein. Tirol will unter anderem Alipay als Zahlungsoption in möglichst vielen Betrieben anbieten. Wirecard übernimmt dabei den gesamten Zahlungsintegrations- und -abwicklungsprozess. Partner beim Projekt sind neben der Tirol Werbung die Landestourismusorganisation Tirols, Innsbruck Tourismus, Kitzbühel Tourismus, der Tourismusverband Kufsteinerland, Ötztal Tourismus, der Tourismusverband St. Anton oder die Swarovski Kristallwelten.

Massiver Wettbewerbsvorteil
Ziel des Projekts ist eine flächendeckende Abdeckung des gesamten Bundeslandes mit der Bezahllösung von Wirecard, um die beliebtesten chinesischen Mobile-Payment-Methoden in zahlreichen Tiroler Unternehmen einzuführen. Zum Start werden 150 Unternehmen in der Region mit der Lösung ausgestattet werden. "Wir versprechen uns einen Wettbewerbsvorteil, wenn wir als erstes Bundesland Österreichs chinesische Mobile-Payment-Methoden in großem Umfang einführen. Die Einführung der digitalen Payment-Plattform von Wirecard ist auch eines der ersten Projekte im Rahmen der Digitalisierungsoffensive Tirols“, erläutert Holger Gassler, Märkte-Verantwortlicher der Tirol Werbung.
Steigerung beim Transaktionsvolumen

"Erfahrungsgemäß kann das Akzeptieren von Alipay als neue Bezahlmethode zu einem Anstieg des Transaktionsvolumens mit Reisenden aus China von mehr als 350 Prozent innerhalb eines Jahres führen“, unterstreicht Roland Toch, Managing Director CEE bei Wirecard. „Wir sind stolz darauf, zusammen mit der Tirol Werbung Hunderten von Unternehmen unsere digitale Payment-Lösung anzubieten und die Digitalisierung der Zahlungsprozesse weiter voranzutreiben“, betont Toch.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 25.02.2019